Wort in der Krise | PALMSONNTAG | 05.04.2020

von | Wort in der Krise | 3 Kommentare

Video-Livestream

Hier wird die PALMSONNTAGSMESSE ab 10.00 Uhr live übertragen. Das Video bleibt auch danach noch zum Abruf erhalten. Zelebrant: Pfarrer Christian Albrecht

Bitte halten Sie zum Mitfeiern ein Gotteslob bereit. Zusätzlich werden die Palmzweige, die Sie an Ihre Kreuze anbringen können, gesegnet. Legen Sie zur Messfeier Ihre eigenen Palmzweige oder Palmbüschel bereit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gekippt!

von Pfarrer Christian Albrecht

Viele – vor allem Eltern – haben es noch nie so richtig verstanden. Da basteln die Kinder froh ihre Palmen, das Evangelium vom Einzug nach Jerusalem wird bei bestem Sonnenschein draußen verkündet, die Palmzweige werden gesegnet und mit Vollgeläut geht es in die Kirche. Was für ein wunderbarer Festtag!

Und dann kippt die Stimmung in der Messfeier. Auf einmal hören wir die Passion, die Geschichte von der Verhaftung und vom Sterben Jesu. Wie schrecklich!

In diesem Jahr geht mir das sehr nahe. Die Stimmung in Jerusalem ist innerhalb von Tagen gekippt. Zuerst: „Hosianna dem Sohne Davids” und dann plötzlich: „Kreuziget ihn!”.

Und noch vor Tagen hätte das doch keiner für möglich gehalten. Keine Palmprozessionen draußen. Nur noch bedrückende Stimmung… vielleicht wollte die Liturgie vom Palmsonntag stets darauf vorbereiten, dass wir vorbereitet sind, wenn die Stimmung kippt!

Die Palmzweige bleiben. Die ganze Karwoche hindurch schmückt das frische Grün die Kreuze in unseren Häusern. Das „Hosianna” wird zurückkommen! Bald.

 

PREDIGT | PALMSONNTAG | 5. April 2020 (1 MB)

In den Kommentaren können Sie gerne Ihre Gebetsanliegen (Fürbitten) oder Ihre Gedanken mit uns teilen. In Ihren Anliegen wird in den nichtöffentlichen Eucharistiefeier am jeweiligen Tag oder im Folgegottedienst gebetet.

3 Kommentare

  1. Anne-Cathrin Burry

    Lieber Gott,

    ziehe an diesem Palmsonntag ein in unsere Herzen und schenke uns dein Seelenheil.
    Nimm uns Angst, Furcht und Panik, damit wir besonnen mit Verstand und Vernunft entscheiden, handeln und reagieren können.
    Gib uns Deinen Frieden.

    Amen

    Antworten
  2. Martin und Edith Schmid

    Wir erleben in dieser Zeit, wie gut es tut, sich im Glauben gehalten zu wissen.
    Aber nicht alle Menschen kennen dieses Gefühl von grundlegender Sicherheit ud einem tragenden Vertrauen. Nicht alle haben eine Erziehung erfahren dürfen, in der dieses Urvertrauen in dich und die Welt wachsen konnte.
    Wir bitten für alle, die ängstlich und verzweifelt sind, die sich nicht getragen und gehalten fühlen.
    Schenke ihnen die Zuversicht, dass am Ende alles gut sein wird.

    Antworten
  3. Magda Lerch

    Guter Gott, heute möchte ich besonders für die Kindergartenkinder und Schulkinder unserer Seelsorgeeinheit bitten. Es ist für sie schwer zu verstehen, warum plötzlich alles anders ist als bisher. Warum man nicht mit Freunden spielen darf, warum man nicht mehr zu Oma und Opa gehen kann, warum zu Ostern keine Gäste kommen dürfen. Für die Erstkommunionkinder gibt es erst mal kein Fest. Wie bitter!
    Auch das Lernen zuhause ist eine große Herausforderung für die ganze Familie. Schenke ihnen und den Eltern Geduld und Kraft – lass sie darin auch eine Chance erkennen und durch kreative Ideen einander wieder näher kommen. Amen

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.