Das Sakrament der Firmung

Das Sakrament der Firmung

 

Liebe Firmbewerber,

 

wer als Kind die Taufe und die Erstkommunion empfangen hat, wird sich auf dem Weg in die Selbständigkeit und Eigenverantwortung Gedanken über seine Zukunft machen: Was kann und will ich? Wo ist mein Platz im Leben? Was kann ich überhaupt glauben? Diese Fragen sind gut und müssen gestellt werden; aber es müssen auch Menschen da sein, die sich bemühen, Hilfen zu geben, damit der junge Christ für sich Antworten findet. An diesem Punkt setzt die Firmung an. Sie möchten Raum geben, diesen Fragen nach zu gehen und Antworten zu finden, um auch im Glauben auf eigenen Beinen zu stehen.

 

Die Feier

 

Die Firmung will den Einzelnen in seinen persönlichen Begabungen und in seinem Glauben stärken, so dass er als verantwortlicher Christ in Gemeinde, Kirche und Gesellschaft leben kann.

 

Bei der Firmung wird dem Firmbewerber die Kraft des Heiligen Geistes zugesagt. Dabei legt er Firmspender die rechte Hand auf das Haupt des Firmanden und zeichnet ihm mit Chrisam, einem vom Bischof geweihten Salböl, ein Kreuz auf die Stirn. Er spricht dazu: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.“ Der Heilige Geist soll die jungen Menschen ermutigen ihr Leben aus dem Glauben heraus zu gestalten. Die Firmung ist zugleich Bestätigung und Zustimmung zur eigenen Taufe.

Die Vorbereitung

Die Vorbereitungswege

 

  • Die Vorbereitung zur Firmung versteht sich als Entdeckungsreise zu sich selbst, zu den eigenen Hoffnungen und Zweifeln, auf der die Gemeinde und deren Mitarbeiter unterstützend und helfend mitgehen wollen. Um dabei geeignete Wege zur persönlichen Auseinandersetzung und Entscheidung zu ermöglichen, ist auch auf der Ebene der Seelsorgeeinheit das Kursangebot entsprechend gestaltet.  Jährlich im Herbst wird der Schuljahrgang zur Firmvorbereitung eingeladen bei dem sich die Jugendlichen im 16./17. Lebensjahr befinden. Die Feier der Firmung liegt dann im darauf folgenden Sommer.

 

 Der Firmpate

 

  • Während der Firmspendung legt der Firmpate seine Hand auf die Schulter des Firmanden. Dies ist ein sehr eindrückliches Zeichen der Verbundenheit und Unterstützung. Der Jugendliche soll sich daher seine Firmapatin oder seinen Firmpaten selbst auswählen. Voraussetzung für das Patenamt ist die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche und die Firmung bzw. Konfirmation. Bei der Firmung von Erwachsenen bedarf es keines Paten mehr, da er selbst in der Lage ist, für seinen Glauben Zeugnis abzulegen.

 

Wenn Erwachsene nach der Firmung fragen
  • Auch als Erwachsener kann das Sakrament der Firmung empfangen werden. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

 

Verantwortlich für die Firmvorbereitung ist Pastoralreferent Frank.

Übersicht Firmprojekte

 

Jeder Firmbewerber sucht aus dieser Auswahl ein Projekt aus und arbeitet daran mit.

1. Projekt: „JESUS-WAY-OF-LIFE“

Der Satz: „Folge mir nach!“, darf wohl zurecht als O-Ton Jesu gelten. An mehreren Stationen aus dem Leben Jesu, die im Gemeindehaus aufgebaut sind, kann geschaut werden, aus welchem Geist heraus Jesus gelebt hat und wohin dieser Weg die Menschen führen möchte.

Das Projekt findet an einem Samstagvormittag statt. Dauer ca. 2 Stunden.

2. Projekt: „KRANKENSEELSORGE“

Pastoralreferent Josef Göttle ist im Vinzenz von Paul Hospital, Rottenmünster, Seelsorger für Menschen mit psychischen oder neurologischen Leiden. Wir erhalten einen Rundgang durch die Anlage des Klinikums und bekommen Einblicke in seine seelsorgerische Arbeit. Er setzt sich mit uns über psychische Gefährdungen auseinander und zeigt Wege zu den spirituellen Kraftquellen unseres christlichen Glaubens.

An einem Abend treffen wir uns dazu im Vinzenz von Paul Hospital – Rottenmünster – in Rottweil. Dauer ca. 2 Stunden.

3. Projekt: „KUNST UND SPIRIT“

Wir lassen unsere künstlerische Kreativität spielen und gestalten Bilder, die etwas von der Wirkung oder Kraft des heiligen Geistes ausdrücken können. Dazu treffen wir uns mit Frau Yorgidis in einem unserer Gemeindehäuser an einem Freitagnachmittag. Dauer ca. 4 Stunden.

4. Projekt: „YOUCAT“

Der YOUCAT ist der Jugendkatechismus der katholischen Kirche – im Grunde so etwas wie eine knackige Bedienungsanleitung für den Glauben.

  • Was geschieht mit uns, wenn wir sterben?
  • Beichte – wohin mit meiner Schuld?
  • Was soll ich in der Messe?
  • Was tut der Hl. Geist in meinem Leben?
  • Die Kirche – Heimat für dich und mich?
  • War Jesus wirklich tot? Warum musste er sterben?
  • Was wissen wir über Gott?
  • Und wer ist eigentlich Jesus?

Interessieren Euch die Antworten? Oder habt Ihr noch mehr Fragen? Dann können Interessierte diesen Fragen an einem Samstagvormittag gemeinsam nachgehen. Dauer ca. 2 Stunden.

5. Projekt: „VERSÖHNUNGOTTESDIENST“

Wir gestalten Teile des Versöhnungsgottesdienstes, der immer am 5. Fastensonntag in der Mauritius-Kirche in Winzeln gefeiert wird. Dazu können wir beispielsweise mit unterschiedlichen Materialien Stationen aufbauen die Schuld und Versöhnung zum Ausdruck bringen. Zur Vorbereitung trifft sich die Gruppe an einem Abend zuvor. Etwa eine Stunde vor Beginn der Feier der Versöhnung werden die Stationen in der Kirche aufgebaut.

6. Projekt: „CHILL-OUT-ANBETUNG“

Wir gestalten die „Chill-out-Anbetungsstunde“, die sich in einer unserer Kirchen an die 19.00 Uhr-Eucharistiefeier anschließt und entwerfen mit programmierbaren LED-Scheinwerfern variierende Beleuchtungseffekte, suchen moderne Musikstücke aus und lassen die Gedanken von jungen Menschen zu Wort kommen.

Zwei Vorbereitungstreffen dienen der Koordination und der Einführung in die Beleuchtungs- und Tontechnik.

7. Projekt: „FIRMGOTTESDIENST“

Für unseren Firmgottesdienst entwickeln wir Ideen zur musikalischen und inhaltlichen Gestaltung. An zwei Vorbereitungstreffen werden Lieder, Texte und weitere Gestaltungselemente für die Firmung in den Blick genommen.

Vorbereitungstermine |nächste Firmtermine

Übersicht mit allen relevanten Terminen für die Firmvorbereitung

FIRMWEG | Alle Termine und Hinweise [Stand: 2017/2018]

 


Die nächste Feier der Firmung in der Seelsorgeeinheit

 

An dieser Stelle geben wir nach der jeweils aktuellen Firmung den Termin für das Folgejahr bekannt.

FIRMTERMIN 2019

  • in Winzeln | am Sonntag, den  07. Juli 2019 | um 10.30 Uhr

Firmung im Bild