St. Michael in Aichhalden

St. Mauritius in Winzeln

St. Valentin in Waldmössingen

St. Gallus in Heiligenbronn

Die Seelsorgeeinheit

p

Die Entstehung der SE

Seit dem Jahre 2000 war vorgesehen, die vier eigenständigen Kirchengemeinden in Aichhalden, Winzeln, Waldmössingen und Heiligenbronn in einem Kooperationsverbund, der Seelsorgeeinheit (SE), zusammenzufassen.

Bis auf Heiligenbronn hatten alle Gemeinden seither Erfahrungen damit gemacht, dass nur noch ein Pfarrer, eine Gemeindereferentin und ein Pastoralreferent mit 50 % für alle Gemeinden gleichermaßen zuständig sind.

Im Juli 2011 kam, nachdem der bisherige investierte Pfarrer Rolf Oster in Pension gegangen war, auch die vierte Gemeinde ganz zur Seelsorgeeinheit hinzu.

Heute gehören rund 5100 Katholiken in vier Pfarreien zur „SE“. Die SE erstreckt sich über das Gebiet von drei unterschiedlichen Kommunen (Aichhalden zu Aichhalden, Waldmössingen und Heiligenbronn zu Schramberg und Winzeln zu Fluorn-Winzeln). Die Rundfahrt von Kirche zu Kirche beträgt rund 25 km.

p

Die Struktur der SE

Hauptamtliche pastorale Mitarbeitende sind Pfarrer Christian Albrecht (Dienstsitz in Winzeln) mit Gemeindereferentin Catarina Wetter und Pastoralreferent Kunibert Frank. Sie bilden das Pastoralteam, das gemeinsam mit den gewählten Mitgliedern der Kirchengemeinderäte und den Kirchenpflegern die Leitung der Gemeinden wahrnimmt.

Der „Gemeinsamen Ausschuss der SE“ ist das zentrale Gremium wenn es darum geht, Vorhaben abzustimmen, die die Seelsorgeeinheit im Ganzen betreffen (z. B. Gottesdienstzeiten, Erstkommunion, Firmung, eine gemeinsame Finanzierung der Pfarramtsverwaltung…).

Auch die Vorbesprechung der Tagesordnungen der KGR-Sitzungen, finden gemeinsam mit allen Gewählten Vorsitzenden statt. Bei den Treffen des sogenannten „Kooperationskreises Seelsorgeeinheit“ erfahren alle Verantwortlichen, was in den jeweiligen Gemeinden gerade ansteht. In diesem Gremium wird die kooperative und partizipative Leitung im Gemeinschaft mit dem Pastoralteam verwirklicht.

 

p

Statistische Daten der SE

2019 | Die Seelsorgeeinheit in statistischen Zahlen

Das statistische Jahr in unserer Seelsorgeeinheit zeigt, dass auch bei uns die Zahl der Kirchenaustritte auf hohem Niveau stagniert. Das ist ein landesweiter Trend, der Anlass zur Sorge gibt. Austritte und Todesfälle übertreffen die Zahl der Taufen weit. Die Gemeinden werden kleiner.
Auch wenn die Zahl der Katholiken geringer wird, steigt gleichzeitig die Zahl derer, für die sich Christen in unseren Gemeinden engagieren und einsetzen. Erfreulich ist, dass unsere drei Kindergärten immer weiter ausgebaut werden. In Aichhalden ist eine neue Gruppe hinzugekommen und in Waldmössingen werden gleich zwei neue Gruppen geplant. Für die Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen in unseren Gemeinden in den Gremien und den Einrichtungen sind das große Herausforderungen, denen sich aber alle zum Wohl unserer Familien gerne stellen.
Auch die Dienste der Nachbarschaftshilfen erfreuen sich wachsender Nachfrage. In der Seelsorgeeinheit wurden insgesamt 11.400 Stunden Nachbarschaftshilfe geleistet! 70 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Menschen dabei unterstützt, im Alter möglichst lange selbständig in ihren Wohnungen bleiben zu können oder die pflegenden Angehörigen entlastet, so dass diese wieder neue Kraft für Ihren Dienst tanken konnten. Diesen großartigen Einsatz im Zeichen der Nächstenliebe schenken die Mitchristen unserer Heimat und machen sie damit ein wenig besser.


Die Gesamtübersicht aller statistischen Daten der vergangenen Jahre enthält das PDF-Dokument: SE-Statistik seit 2013 (323 KB)