Wort in der Krise | KARFREITAG | 10.04.2020

von | Wort in der Krise | 3 Kommentare

Video-Livestream

Die drei österlichen Tage vom Leiden und Sterben, von der Grabesruhe und von der Auferstehung des Herrn

Hier wird die Feier vom Leiden und Sterben Christi ab 15.00 Uhr live übertragen. Das Video bleibt auch danach noch zum Abruf erhalten. Bitte beachten Sie, dass das aktuelle Video erst ab 14.45 Uhr bereitgestellt wird. Zelebrant: Pfarrer Christian Albrecht

Bitte halten Sie zum Mitfeiern ein Gotteslob bereit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Karfreitag

von Ute Graf, stiftung st. franziskus (aus dem Ostergruß der SE an die Gemeinden)

Legen Sie ein Kreuz auf den Tisch (auf einem schwarzen Tuch); stellen Sie eine Kerze dazu

Karfreitag ist für uns Christen der schwerste und dunkelste Tag im Jahr. Das Evangelium, das wir heute lesen und hören ist kaum auszuhalten. Denn wir spüren nur zu genau, dass Jesus all das erleidet, was Menschen auf dieser Erde immer wieder am eigenen Leib erfahren – Schmerzen, Tod, Trauer und Ausgeliefertsein.

Indem wir den Leidensweg Jesu mitgehen, uns von seinem Leid berühren lassen, verbinden wir uns mit Menschen, die leiden müssen – in unserer Familie, unserer Nachbarschaft, unserem Freundeskreis und in diesen Tagen ganz besonders mit allen Menschen weltweit, die lebensbedrohlichen Krankheiten ausgeliefert sind. Mit Jesus stellen wir uns in all das Elend unserer Welt und nehmen es mit in diese Stunde.

Zünden Sie die Kerze an
Bibel: Joh 18,1 – 19,42

Aus der Karfreitagsliturgie:

Lasst uns Gott, den allmächtigen Vater, bitten für alle, die seiner Hilfe bedürfen:

Er nehme die Krankheiten hinweg,

vertreibe den Hunger,

löse ungerechte Fesseln,

gebe den Heimatlosen Sicherheit,

den Pilgernden und Reisenden eine glückliche Heimkehr,

den Kranken die Gesundheit

und den Sterbenden das ewige Leben.

Downloads zum Tag

Hier finden Sie zum einen den Ostergruß zur Coronakrise, den wir auch in gedruckter Form an die älteren Mitglieder unserer Gemeinden verschickt haben; er ist als Anleitung zur Gestaltung der Ostertage daheim gedacht. Zum anderen stellen wir Ihnen die Predigt des jeweiligen Tages (Übertragung im Livestream) zur Verfügung.

Ostergruß in der Coronakrise | Impulskarte für österliche Tage zuhause (333 Downloads)

PREDIGT | Österliches Triduum KARFREITAG am 10.04.2020 (100 Downloads)

Auch die evangelische Kirchengemeinde hat eine kreative Idee in die Tat umgesetzt und einen kurzen Film zum Karfreitag zusammengestellt. Sie finden ihn hier: YouTube

In den Kommentaren können Sie gerne Ihre Gebetsanliegen (Fürbitten) oder Ihre Gedanken mit uns teilen. In Ihren Anliegen wird in den nichtöffentlichen Eucharistiefeier am jeweiligen Tag oder im Folgegottedienst gebetet.

3 Kommentare

  1. Judith

    Du am Kreuz.
    Konsequent bist Du Deinen Weg gegangen.
    Bis zum Allerschlimmsten.
    Bis zum Allerletzten.
    Bis zum Tod.
    Gib mir die Kraft, eigene Wege zu wagen.
    Weiterzugehen, auch, wenn es schwere Strecken gibt.
    Und die niemals endende Hoffnung auf ein erfülltes Leben.
    Amen.

    Antworten
  2. Fam. Klausmann

    Herr Jesus Christus,

    Du hast uns Menschen so sehr geliebt, dass Du Dich für uns hast ans Kreuz schlagen lassen.

    Du bist in die tiefste der Tiefen hinabgestiegen und hast den Tod besiegt, damit wir das Leben haben können.

    Du hast so sehr gelitten, damit wir mit Dir auferstehen können.

    Herr, wir bitten für alle Menschen, die heute schwer an ihrem Kreuz tragen. Wir bitten für alle Menschen mit körperlichen, seelischen oder geistlichen Leiden. Hilf du ihnen, dass sie nicht aufgeben. Hilf ihnen, ihr Kreuz mutig aufzunehmen und zu tragen.

    Schenk ihnen immer wieder kleine Lichtblicke und lass sie erkennen, dass sie am Ende das Leben haben werden.

    Das Leben wird immer über den Tod triumphieren.

    Antworten
  3. Irmgard Henne

    Lass uns Christus ähnlich werden.
    Jesus Christus, Dein Herz steht offen für alle.
    – Für unsere Pfarrgemeinde: Wo zwei oder drei in Deinem Namen versammelt sind, da bist Du mitten unter ihnen. Hilf Deinen Gemeinden so zu leben, dass die Menschen Dich als Mitte der Kirche erkennen.
    – Wir bitten Dich für unsere Priester, dass sie im Eifer nicht erlahmen und ihr Amt treu verwalten.
    – Wir bitten für unsere Familien, dass sie lebendige Zellen der Kirche sind.
    – Erwecke neuen Glauben bei denen, die Deiner Kirche fern sind.
    – Lass uns alle in Frieden zusammenleben.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.