Wort in der Krise | 30. April 2020

von | Wort in der Krise | 0 Kommentare

Wachsen im Glauben!

von Pastoralreferent Kunibert Frank

Die Baumscheibe zeigt das Wachstum des Baumes. Die Jahresringe erzählen, ob ein Jahr gut oder schwer war. In schweren Jahren, wo es wenig Sonne oder Regen gab, stehen die Ringe dichter aneinander; in guten Jahren offenbaren sie mehr Weite. Einschnitte und Risse lassen Wunden erkennen.
Eine Baumscheibe kann für mich auch zum Symbol für das Wachsen im Glauben werden. Fragen stellen sich mir: Um welche Mitte kreist mein Leben? Achte ich darauf, dass ich seelisch nicht austrockne? Rechne ich mit Gott, der da ist und mich wachsen lässt? Der mir Licht, Luft und Wärme schenkt?
Was man dazu beisteuern kann, um im Glauben zu wachsen, das zeigt uns der Kämmerer aus Äthiopien, von dem uns die heutige Tageslesung aus der Apostelgeschichte 8,26-40 erzählt. Für das Wachsen im Glauben legt er sich gehörig ins Zeug: Er sucht Gott und folgt dem Ruf seines Herzens. Lange Wege schrecken ihn nicht ab. Er lässt sich im Gebet auf die Begegnung mit Gott ein. Er beschäftigt sich mit der „Heiligen Schrift“ und will den tiefen Sinn der Glaubensbotschaft verstehen. So bleibt sein Glaube lebendig und tragfähig, wenn schwere Zeiten durchzustehen sind.

In den Kommentaren können Sie gerne Ihre Gebetsanliegen (Fürbitten) oder Ihre Gedanken mit uns teilen. In Ihren Anliegen wird in den nichtöffentlichen Eucharistiefeier am jeweiligen Tag oder im Folgegottedienst gebetet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.