Wort in der Krise | 29. April 2020

von | Wort in der Krise | 2 Kommentare

Die Märtyrer

von Pfarrer Christian Albrecht

In einem Nebensatz wird in der heutigen Lesung erwähnt (Apg 8, 1b-8), dass Stephanus begraben wird. Und das geschieht inmitten von Chaos: die junge Kirche wird verfolgt, so, wie Stephanus, werden viele ermordet. Wegen ihres Glaubens.

Im Evangelium (Joh 6, 35-40) konzentriert Jesus alle Aufmerksamkeit auf sich. „Ich bin das Brot des Lebens, … keiner wird abgewiesen, … keiner geht zugrunde.“

Mit welchem Glauben müssen die „Blutzeugen für den Glauben“, was Märtyrer ja sinngemäß bedeutet, zur Zeit der ersten Christenverfolgungen beschenkt gewesen sein? Nichts, was ihnen Menschen oder die Welt antun könnte trennt sie von der Liebe zu Jesus. Diese unglaubliche Freiheit wurde damals bewundert, gefürchtet – aber auch verachtet. Weil die antike Welt es nicht verstand, weswegen der irdische Reichtum weniger wert sein sollte als die Liebe zu einem gekreuzigten Gott.

In unserem Chaos stellt sich die Frage, was uns wirklich frei macht: das Festhalten an der Welt, oder der Glaube an die Freiheit in Christus?

In den Kommentaren können Sie gerne Ihre Gebetsanliegen (Fürbitten) oder Ihre Gedanken mit uns teilen. In Ihren Anliegen wird in den nichtöffentlichen Eucharistiefeier am jeweiligen Tag oder im Folgegottedienst gebetet.

2 Kommentare

  1. Annette Gaus

    “Verhaltet euch nicht so als ob ihr Gott nicht kennen würdet.”

    Vater im Himmel, ich bete darum, dass die Politiker, Bischöfe und alle Menschen die Entscheidungen in dieser Krisenzeit treffen müssen, sich vom Heiligen Geist lenken und leiten lassen. Denn was wir mit Christus tun wird dauerhaft gelingen. Lassen wir uns vom Heiligen Geist, der befreit, führen und nicht von der Angst, die einengt.

    Antworten
  2. R+H. Hezel

    Du Gott siehst uns, Du Gott hörst uns, Du Gott stehst uns bei.
    Du Gott stärkst uns, Du Gott trägst uns, Du Gott machst uns frei.
    Schenke uns Melodien in Kopf, Herz und Mund die uns durch diese Zeit tragen.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.