Sunndigswort | Fasnetssunndig (8. Sunndig C) | 27.02.2022

von | Sonntagswort | 0 Kommentare

Video-Livestream

Dia Messibbrtragung fängt am Sunndigmorga um dreiviertl Neine aa. D´ Mess hält dr´ Pfarr (wer au suschd?). Musik macht dr`Organischt und dr Musikverei beim Narramarsch.

Gscheids zum Liadplaa: Mr singad so, wias do drin schdood. Am Schluss halt no dr´ Narramarsch (wa aus suschd?).

LIVESTREAM | Liederordnung, gültig vom 13.02.2022 bis 06.08.2022 (848 kB)

 

Do kinned´dr mitsinga!

 

Aichhalder Narrenmarsch

Und do beim >>Youtjub

 

Vadder zieh’ des Büschele nuff,

es duat an großa Krach,

d’ ieser Blitz der haut scho druff,

dass nausbrennt unterm Dach

 

Drum löschet mir d’ große Brand

Mit Wei’ un’ au mit Bier,

dia andre goht des gar ni’nt a,

des isch ja ieser Fier’ !

 

(2x) 

Im untra’ Dorf sind Weiber Moischter

Im obr’a Dorf koi Ma’

a’ alte Sau hot lange Borschta’

un’ an’re junga isch nix dra’

 

(2x) 

Wurscht un’ an Wecka, Wurscht un’ an Wecka’

Wurscht un’ an Wecka, Wurscht un’ an Wecka’

Und a’ halbe Bier no dazua.

 

Waldmössinger Narrenmarsch

Und do beim >>Narrevrei Waldmessinga

 

Hoorig isch die Katz am Bauch,

hoorig isch se ganz,

hoorig isch die Katz am Bauch,

ond net bloß am Schwanz,

wenn die Katz net hoorig wär, hollariarei

fing sie keine Mäuse mehr, hollariarei.

 

So springet nau die Goarnete

mit Korb und Brezelstang,

so springet nau die Goarnete

mit Schellen und Gesang.

 

Wadl, Wadl, Schwänzle von der Sau,

Wadl, Wadl, Schwänzle von der Sau!

 

Sauwadelhausen, die Heimbachquell rauscht,

dort wo der Buhl hat dem Hahnschrei gelauscht.

Schlau isch der Narr, wie der Fuchs drauß im Hag,

die Goarnete springet, soll kommen was da mag.

 

Sauwadelhausen im Schwarzwälderland

isch alle Narre, ja Narre bekannt.

Silberne Disteln und Schlehen im Gai,

wie bald isch die Fasnet, die Fasnet doch vorbei.

 

Winzler Narrenmarsch

Und do beim >>Youtjub

 

Was rumort en ällna Gässle

Narra, Schantle – älles bont

Mäschkerle dont ihre Späßle

onserm Narrasoma kond.

 

Mit em Gongschlag früh om achte,

goht da große Zauber a

ond es hot a jedes Tröpfle,

s’Häs no bis am Mittwoch a.

 

Narra en da Bletzleshosa,

schäckeret mit da Mädle,

dia hont schwarze Stiefele a

om da Hals a Dele,

Auga wia a Rehle,

jede suacht an Ma.

 

Raichelig ischt eiser Dörfle,

raichelig isch jeder Spatz

ond so manches Bauramädle

hot an raicheliga Schatz.

 

Narra, Manna, Weib ond Kender

send ergriffa von deam Wahn,

lasset Narraschella klenga,

schenket ei ond stoßet a.

In den Kommentaren können Sie gerne Ihre Gebetsanliegen (Fürbitten) oder Ihre Gedanken mit uns teilen. In Ihren Anliegen wird in den Eucharistiefeier am jeweiligen Tag oder im Folgegottedienst gebetet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.