Sonntagswort | TAUFE DES HERRN | 10.01.2021

von | Sonntagswort | 0 Kommentare

Video-Livestream | Übersicht für die Weihnachtszeit

Ab dem 22.12.2020 bis zum 09.01.2021 gilt das Dekanat Rottweil aufgrund einer kreisweiten Inzidenz von über 300/100.000 Einwohner als HOTSPOT. Alle Präsenzgottesdienste fallen bis zum 09.01.2021 aus! Folgende Gottesdienste werden bis zum Ende der Weihnachtszeit (Fest Taufe des Herrn) online übertragen. Sobald die Einstufung als HOTSPOT aufgehoben wird, werden die Gottesdienste wieder öffentlich und nach Gottesdienstordnung gefeiert. Bitte achten Sie auf die Informationen auf dieser Website. Ab dem 10.01.2021 finden die Gottesdienste wieder als Präsenzgottesdienste statt. Es gilt die reguläre Gottesdienstordnung.

 

  • 24.12. | Heiligabend Krippenfeier um 16.00 Uhr
  • 24.12. | Heilige Nacht Christmette um 18.00 Uhr
  • 25.12. | Weihnachtshochamt um 10.30 Uhr
  • 26.12. | Stephanustag um 10.30 Uhr
  • 27.12. | Fest der Heiligen Familie um 9.00 Uhr
  • 31.12. | Jahresschlussandacht um 17.00 Uhr
  • 01.01. | Hochamt zum Fest der Gottesmutter um 18.00 Uhr
  • 03.01. | 2. Sonntag nach Weihnachten um 10.30 Uhr
  • 06.01. | Erscheinung des Herrn (Dreikönig) um 10.30 Uhr
  • 10.01. | Taufe des Herrn um 10.30 Uhr

HINWEIS ZU DEN GESÄNGEN: In den Kirchenräumen ist der Gemeindegesang (Lieder) leider bis auf weiteres untersagt, weswegen in den Gottesdiensten auch keine Liednummer mehr angesagt werden. Für die Mitfeiernden am Bildschirm veröffentlichen wird das Dokument LIEDERORDNUNG DER SE an dieser Stelle. Bitte suchen Sie sich darin die entsprechende Liederordnung für Sonn- und Feiertage heraus. Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen die Lieder auch durch besondere Gesänge der darbietenden Gruppen ersetzt werden können. Diese Änderungen werden nicht gesondert ausgewiesen.

LIVESTREAM | Liederordnung, gültig vom 15.08.2020 bis 07.02.2021 (806 kB)

Weihnachtsaktion und Sternsingen

| „Sternsinger“ bis zum 2. Februar 2021

Die diesjährige Sternsingeraktion findet statt. Allerdings werden die Sternsinger nicht bei Ihnen singen, sondern verteilen in diesen Tagen “Segenstüten” an ALLE Haushalte in den Gemeinden der SE. Über 4.000 Tüten finden so das Ziel: Ihren Briefkasten. Der Stern von Bethlehem leuchtet auch im Pandemiejahr. Spenden sind noch wichtiger als in den Jahren zuvor. In den Tüten finden Sie den Dreikönigssegen für Ihre Haustür und die Bitte, eine großzügige Spende für das Kindermissionswerk zu tätigen. Noch bis zum 02.02.2021 ist das möglich. An verschiedenen Stellen in unseren Gemeinden können Sie Ihre Spende auch bar in Spendenkassen abgeben (Bäckereien…). Wenn Sie eine Zuwendungsbescheinigung wünschen, so verwenden Sie gerne DIESES Formular. Alle Infos zur Aktion unter sternsinger.de.

| „Winzler Waldweihnachtskrippe“ bis zum 10. Januar 2021

Im Winzelner Wald (am „Bahnhof“) haben die Kirchengemeinderäte die dortige Hütte zur großen Winzeler Waldweihnachtskrippe umgestaltet! Es erwarten die weihnachtlichen Wanderer Tag und Nacht lebensgroße Krippenfiguren, Impulse und Überraschungen für die Kinder zum Mitnehmen. Kirchengemeinderat Tobias Keller hat mit seinem Team die spontane Idee des Gremiums, Figuren mit Motorsägen zu erstellen, in die Tat umgesetzt. Erstlingswerke, die sich sehen lassen können und die nicht nur in diesem Jahr begeistern werden!

Nachts können Sie den weihnachtlich beleuchteten Wegen hin zur Krippe folgen. Sie starten am Parkplatz des Flugplatzes Winzeln und werden vom Licht der Weihnacht durch den dunklen Wald begleitet. Ein Geschenk für uns alle, die wir daheimbleiben müssen! Eine Wegbeschreibung finden Sie HIER.

was bleibt von weihnachten?

von Wolfgang Metz

was bleibt von weihnachten?

 

heil und frieden

in der menschwerdung zugesagt

 

aber wo?

 

unheil und unfrieden

täglich am eigenen leib

 

aber seine zusagen bleiben

 

gehen weiter

weiter als verletzungen, ohnmächte und schuld

 

viel weiter!

 

unheil und unfriede

werden in mitleidenschaft gezogen

 

SEIN wort bleibt bestehen!

 

der HERR vollende an mir

was er in seiner menschwerdung

und in meiner taufe

gute begonnen hat

 

das ist, was bleibt!

 

© METZ, WOLFGANG, die liebe CHRISTI drängt uns, Würzburg 2015, S. 14/15

In den Kommentaren können Sie gerne Ihre Gebetsanliegen (Fürbitten) oder Ihre Gedanken mit uns teilen. In Ihren Anliegen wird in den Eucharistiefeier am jeweiligen Tag oder im Folgegottedienst gebetet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.